Särge

Das Sargensemble des Udja-sema-taui
aus Abusir el-Meleq (26. Dyn.)

Renate Siegmann

"... ein schönes Begräbnis in der grossen Wüsten-nekropole von 'Haus des Osiris', Herr des nördlichen Abydos, nach einem hohen und schönen Alter...", wünscht sich der Sargbesitzer Udja-sema-taui auf dem Deckel seines kapellenartigen Schreines, der den Sarg umschliesst. Die heutige Siedlung Abusir el-Meleq und ihre antike Nekropole, das pharaonische 'nördliche Abydos', am Rande des Fayums gelegen, sind nahezu unbekannt. Das sorgfältig bemalte und beschriftete Sargensemble aus einer alten Privatsammlung ist eines seiner zu Unrecht vergessenen Schätze (Abb.1)

PDFGanzer Artikel in PDF.

 

Abb. 1 Deckel und Wanne des Innensarges
© Esther Günther

1_SargAeM_Wanne_Deckel

Factfile

Standort unbekannt
Herkunft Abusir el-Meleq/Mittelägypten
Zeit frühe 26. Dynastie, um 650 v.Chr.
Material Holz
Kastensarg stuckiert, bemalt und beschriftet
Innensarg mit Leinwand überzogen, stuckiert, bemalt und beschriftet
Masse Kastensarg Länge 188 cm; Breite 53 cm (Kopfende)/47 cm (Fussende)
Masse Innensarg Länge 176 cm; Breite 40, 50 cm (Schulterhöhe)
Publikationen Unpubliziert

 

Haben Sie einen Fehler bemerkt oder verfügen Sie über zusätzliche Informationen, dann kontaktieren Sie bitte die Autorin unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Copyright © 2011-2017 by Swiss Coffin Project
Design webconsult